Artikelbild
© LPD Salzburg
Dienstag, 11. Juli 2017

Kinderpolizeitag in Kuchl und Adnet

In der letzten Schulwoche vor den Ferien gab es für die vierten Klassen der Volksschulen Kuchl und St. Koloman sowie für die dritten Klassen der Volksschulen Adnet und Gaißau einen Tag der Kinderpolizei.

Am Vormittag des 4. Juli 2017 zeigten zwei Polizisten der Polizeiinspektion Golling bei der Feuerwehr Kuchl den Schülern aus Kuchl und St. Koloman die Ausrüstung der Polizei und gaben einen Einblick in die abwechslungsreiche Arbeit. Auch die Feuerwehr wurde besichtigt.
Seitens der Polizei waren nicht nur die beiden Polizisten aus Golling mit einem Streifenfahrzeug und einem Polizei-Motorrad vor Ort, sondern auch ein Beamter der Landespolizeidirektion mit dem Arrestantenwagen und ein Kollege von der Diensthundestreife.
Sowohl an und in den verschiedenen Dienstfahrzeugen als auch bei der Ausrüstung gab es viel zu entdecken und auszuprobieren. Auch eine Geschwindigkeitsmessung mit dem Lasermessgerät wurde an der Straße durchgeführt und der Diensthund zeigte in einer Vorführung sein Können. Die Schüler hatten sichtlich Spaß daran.

Ebenfalls am 4. Juli gab es einen Kinderpolizeitag in Adnet. Die beiden dritten Klassen der Volksschule Adnet und die dritte Klasse der Volksschule Gaißau waren bei der Polizeistation zu Besuch. Zwei Streifenpolizisten, ein Verkehrspolizist mit Motorrad und zwei Diensthundeführer waren vor Ort und kümmerten sich um die interessierten Kinderpolizisten.
Es wurden verschiedene Einsatzmittel und Geräte, welche die Polizei derzeit in Verwendung hat, vorgestellt. Ein Verkehrspolizist von der Polizeiinspektion Hallein zeigte das Dienstmotorrad und erzählte den Schülern einiges über den Verkehrsdienst und über die Verwendung der Laserpistole.
Zum Abschluss war noch eine Diensthundevorführung von den beiden Diensthundeführern zu sehen, von der alle beeindruckt waren. Den 51 Volksschülern und den drei Lehrerinnen hat die Veranstaltung sehr gut gefallen.

Zurück zur Übersicht
© 2014 Bundesministerium für Inneres